Nicht Franz
sondern Philipp

 

Das Bäckerhandwerk scheint Philipp Scheckenbach in den Genen zu liegen. Denn schon als Kind entwickelte Philipp gemeinsam mit seinem Opa eine bis heute ungebrochene Leidenschaft für das Backen. Das „Iphöfer Gewächs aus dem Kalbweg“ machte seine Leidenschaft zum Beruf mit einer Ausbildung zum Bäckergesellen bei der Bäckerei Will in Kitzingen, die er als Innungsbester der Bäckerinnung Kitzingen abschloss. Anschließend zog es ihn in die Ferne.

 

Mit einer Ausbildung zum Konditorgesellen im Münchner Café Luitpold erweiterte er seinen Horizont ehe der weitere Blick über den berühmten Tellerrand ihn nach Österreich führte, wo er in der Bio Bäckerei – Café – Konditorei Bauer in Mühlbach am Hochkönig die stellvertretende Backstubenleitung inne hatte.

 

Auf dem Weg zurück in die Iphöfer Heimat machte er schließlich noch Station bei der Vollkorn und Bio-Bäckerei Köhler in Würzburg und lernte, was mit „Bio“ so alles möglich ist, bevor er mit der Weiterbildung zum Bäckermeister und zum Betriebswirt HwO den Grundstein für die erfolgreiche Übernahme des traditionsreichen Iphöfer Franzenbäck legte, den er seit Januar 2016 als Inhaber führt und dessen fast 130-jährige Geschichte er nun fortschreibt.

_DSC1333_pp2.jpg
 

FRANZ

BACKT BIO …

Bio ist kein Trend, Bio ist die natürlichste Sache der Welt
1/3